start index login
Sunday, 19. November 2006

Site Closed

Hello everybody!

After returning from China I stopped to use this site altogether. In order to prevent further spam-attacks, I closed registration for new users.

If you have any questions or want to beg me to start writing again please contact me… ;)

Arne PermaLink

no comments | post comment

Wednesday, 19. October 2005

Noch am Leben

Ja, wir leben noch. Nach ein paar Wochen bei meinen bzw. Christines Eltern sind wir inzwischen wieder in Leipzig angekommen. Derzeit sind wir noch am Rumräumen/Fußfassen und versuchen gleichzeitig unser Studium wieder aufzunehmen. Außerdem ziehe ich die Konsequenz aus den vielen Gonzo-Ausfällen und verlager meine Server in ein richtiges Rechenzentrum.

Es wird also ein bißchen dauern, bis es Neuigkeiten hier gibt. Sobald ich mich entschlossen habe, ob und vor allem wie ich dieses Blog weiterführen werde, schreib ich euch!

English (short) version ;)

Hey guys, I'm back in Leipzig/Germany and fucking busy right now. As soon as I decide where this blog's heading, I'm going to tell you. Promise.

Arne PermaLink

2 comments (by joeygu) | post comment

Wednesday, 13. July 2005

Da Christine krank ist..

...(keine Angst, ist nur eine leichte Grippe), hab ich sehr viel Zeit, die ich mit sowas hier verschwenden kann:

Flash Spiel Ein >>koreanisches Flashspiel, irgendwo zwischen Tetris und Breakout angesiedelt. Bestens geeignet für laaangweilige Bürostunden - der ging an dich, liebe Excel-geplagte Katja! ;)

Aber vorsichtig, das Ding macht süchtig! So sehr, daß ich jetzt immernoch ganz hektisch in meinem Browser rumklicke und bunte Klötze sich den Bildschirm herabzubewegen scheinen...

(gefunden über >>Spreeblick) PermaLink

2 comments (by joeygu, Malte) | post comment

Foto-Blogging

klippen_bei_dalian

Klippen an der Landzunge von Dalian, am oberen Ende des Bohai-Bucht. PermaLink

no comments | post comment

Tuesday, 12. July 2005

Der Dieb im Bus

Im Flughafenbus vom Shanghaier Bahnhof zum Flughafen ist mir das zum ersten Mal passiert, was für Südamerika-Reisende wohl belangloser Alltag ist: man(n) hat versucht, mich zu beklauen! Dies ist an sich schon ungewöhnlich, da China als sehr sicher gilt und vor allem von den meisten Ausländern auch so empfunden wird. Einige Reisende macht das natürlich unvorsichtig, aber trotzdem habe ich in dem gesamten Jahr nur von zwei Diebstählen gehört - von den notorischen Fahrrad-Klauereien mal abgesehen.

Aber zurück zum letzten Freitag: wegen meiner langen Beine saß ich mal wieder ganz hinten im Bus, in der Mitte. Neben mir saß ein Mann, ca. 30 Jahre alt. Dieser stellte sich, als ich ihn mit ein paar Fragen zum Thema Fahrzeit etc. löcherte, auch als recht freundlich heraus (nicht das ich diesen Bus schon ein paar mal genommen hätte, aber mein Gedächnis ist nun mal...).

Der Bus, bei dem es sich um einen normalen Reisebus handelt, fährt während der fast anderthalb-stündigen Fahrt auch durch einen Tunnel. Ich war gerade in mein Buch vertieft und ärgerte mich über das schlechte Licht im Tunnel, als ich aus den Augenwinkeln mitbekam, daß der Typ neben mir seine Hände in der Gepäckablage über sich hatte - wo mein Rucksack lag. Als er meinen Blick bemerkte, tat er kurz noch so, als würde er sich an der Gepäckablage hochziehen um aus dem Rückfenster zu schauen - reichlich Sinnfrei ein in einem dunklen, fast leeren Tunnel.

Ich war erst noch verwirrt und mir nicht so sicher, ob er tatsächlich etwas klauen wollte (man will ja niemanden zu Unrecht beschuldigen), bemerkte dann aber, daß mein Rucksack geöffnet war - zum Glück das falsche, leere Fach. Der Typ hatte also tatsächlich versucht, mich zu beklauen - während ich daneben saß! So dreist muss man mal sein...

Da ich keinerlei Beweise hatte und nichts fehlte, war es sinnlos die Polizei zu verständigen - mal von dem zu erwartenden Bürokraten-Stress mal abgesehen. Ich hab mir daher die folgende Stunde mit penetranten Anstarren des Diebs vertrieben, der dann auch nach kurzer Zeit nur noch auf sein Handy bzw. aus dem Fenster schaute.

Kurz vor dem Flughafen bin ich dann aufgestanden, hab mich in die Mitte des Busses gestellt und folgendes gesagt:

Bitte mal her hören!

Der Mann dahinten ist ein Dieb. Er hat im Tunnel meine Tasche geöffnet und versucht etwas zu stehlen. Er hat nichts weggenommen, da ich ihn gesehen habe.

Bitte achtet beim aussteigen auf euer Gepäck!

(auf Chinesisch war's natürlich nicht ganz so souverän, aber die Message kam wohl an)

Ich hoffe, daß die öffentliche Demütigung war Bestrafung genug… PermaLink

no comments | post comment

Foto-Blogging

schrotthaendler_in_der_gobi

Ein Schrotthändler in der Wüste >>Gobi. Aufgenommen aus der fahrenden Transsibierischen Eisenbahn, ca. einen halben Tag nach Grenzübertritt. PermaLink

no comments | post comment

Sunday, 10. July 2005

Am Leben, satt und zufrieden

Kurze Neuigkeiten: Christine ist gut angekommen, wir geniessen unsere Zeit zusammen und melden uns irgendwann wieder… PermaLink

no comments | post comment

Friday, 08. July 2005

Wie ein kleiner Schuljunge

So fuehl bin ich gerade - aufgeregt und hippelig. In ein paar Minuten steig ich in die U-Bahn und nehm dann den Bus zum Flughafen, wo ich Christine abhole.

Nicht wundern, falls man jetzt erstmal 'ne Weile nix von uns hoert… PermaLink

no comments | post comment

Wednesday, 06. July 2005

China Merchants Bank

Das beim abheben am Geldautomaten bei der China Merchants Bank, die sich sonst eher seriös-weltmännisch gibt, anstatt eines drögen "Bitte warten..." ein kleiner Superman über den Bildschirm fliegt, finde ich ehrlich gesagt genial. PermaLink
no comments | post comment

Tuesday, 05. July 2005

Dänische Kurzfilme

Mikkelsenfilm - Nana Gibt's auf der Seite von >>Mikkelsenfilm - sogar mit englischen Untertiteln. Gute Unterhaltung, vor allem wenn man, wie ich, auf dänische Filme steht. Der schöne ">>Italienisch für Anfänger" sei an der Stelle mal als Beispiel genannt. Wem also langweilig ist: einen Besuch ist die Seite auf jeden Fall wert - die Werbefilmchen auf der Seite sind übrigens auch ganz Unterhaltsam.

Kleine Warnung an unsere lieben Büroarbeiter: Kopfhörer auf! In den Filmen geht's manchmal lautstark zur Sache. ;)

Gefunden über Pias >>Daily Me. PermaLink

one comment (by steffen) | post comment

Foto-Blogging

strasse_im_moslemviertel

Eine Straße im "moslemischen Viertel" von Xian, welches vor allem von Angehörigen der >>uigurischen Minderheit bewohnt wird. PermaLink

no comments | post comment

Spreeblick(t) nach Osten

Das allgemein bekannte und mir irgendwie lieb gewordenen >>Spreeblick-Blog beschäftigt sich ab jetzt in der neuen Kategorie >>Chinese Rocks mit China, genauer gesagt mit dem Umzug eines Freundes von Johnny nach Beijing und seinen dortigen Erlebnissen.

Ich bin mal echt gespannt, was das so hervorbringen wird - zumal die Nachrichten ja "aus zweiter Hand" sein werden, wenn ich's richtig verstanden habe. Aber ich mag, wie der gute Herr Häusler schreibt; die gelungene Mischung aus Unterhaltung und ernster Diskussion bzw. Anregung zum Thema finde ich oft sehr gelungen - auch wenn der gute Mann gerne mal auf Dachfirsten wandelt. Man darf gespannt sein… PermaLink

no comments | post comment

Monday, 04. July 2005

Hitzetot

Ich glaube ich zerfließe gleich. Heute ist es zwar nicht heißer als Gestern, aber ich habe mich mal aufgerafft, die tausend liegen gebliebenden Dinge der letzten paar Wochen zu erledigen: Waschen, Putzen, Aufräumen, Miete zahlen etc. - sehr schweißtreibende Angelegenheit, bei solcher Hitze...

Dafür hab ich jetzt auch mein Zertifikat vom Chinesisch-Kurs und damit alle Zeugnisse zusammen, die's hier in China für mich zu holen gibt. :) PermaLink

no comments | post comment

Sunday, 03. July 2005

Foto-Blogging

Da ich 'ne Menge Bilder habe, die ich ja doch nie in 'ner geordneten Abfolge hier auf die Seite bringen werde (jedenfalls nicht in Absehbarer Zeit, aber ihr wisst ja: die Hoffnung stirbt zuletzt), habe ich mich entschlossen, hier hin und wieder ein Foto online zu stellen. So ganz Kontextlos und in unregelmäßigen Abständen - sonst bricht hier ja noch der Stress aus. =)

Fangen wir gleich mal an:

kinder_in_shanghai

Kinder in der Altstadt von Shanghai. PermaLink

2 comments (by steffen, arne) | post comment

Nordkoreanischer Freundschaftsdienst

Wappen von Nord Korea Wenn man auf die >>Homepage von Nordkorea geht, gelangt man nach dem Klick auf "Friendship Activities" zu folgendem Aufruf: "Defend the Democratic People's Republic of Korea".

Ist ja sehr bezeichnend, was die so unter "Friendship Activities" verstehen… PermaLink

no comments | post comment

Webdesigner…

...möcht ich nicht sein. Ich habe jetzt wieder den halben Tag am Seitenlayout rumgebastelt, bis ich endlich eine Version gefunden hab, die bei allen gleich aussieht.

Hintergrund war übrigens die unter Firefox verschwundene Navigationsleiste - was aber nicht viele gestört zu haben scheint, da sich niemand beschwert hat. PermaLink

3 comments (by steffen, arne) | post comment

Sieg gegen die Maschine

Wer kennt das nicht: man tippt eine ewig lange Mail oder einen neuen Blogeintrag im Webinterface und dann stürzt der Browser ab. Oder macht irgendwas anderes, was er nicht soll - aber die Daten sind weg.

Etwas zum zweiten Mal zu schreiben, finde ich total ätzend - vor allem aber ist man sich immer sicher, daß der erste Text "viel besser formuliert" war...

Gestern ist mir wieder genau das passiert, >>Opera tat plötzlich nichts mehr. Ich hätten schreien können! Ich hatte gerade 90% vom Patriotismus-Eintrag fertig geschrieben, und nun sollte ich wieder von neuem anfangen. :(

Ich hab darauf einen Rappel gekriegt und aus reiner Sturheit den Just-in-Time-Debugger vom Visual Studio angeworfen, einen >>Memory dump erstellt und die Unicode-Strings ausgefiltert. Ich konnte mir daraus Zeilenweise meinen Text zusammensuchen.

Und wieder ein kleiner Sieg gegen die Maschine und ihre Unwägbarkeiten! Yay! Die Sturheit hat sich gelohnt - das ich den Text in den benötigten zweieinhalb Stunden sicher zwanzig mal hätte schreiben können, lassen wir jetzt mal hier unter den Tisch fallen… PermaLink

no comments | post comment

Saturday, 02. July 2005

Visa-Querelen und chinesische Bürokratie live

Ich war am Mittwoch beim PSB (Public Security Bureau) um mein Visum zu verlängern, genauer gesagt meine Aufenthaltsgenehmigung. Die läuft nämlich Ende Juli ab, ich brauche also noch 'nen Monat extra.

Leider kostet diese Verlängerung umgerechnet ganze vierzig Euro, so daß die meisten der hiesigen Studenten einfach ein Touristenvisum für die letzten zwei Monate ausstellen haben lassen - das gibt's dann schon zum Schleuderpreis von 16,- Euro.

Old Resident Permit Genau dies wollte ich also auch tun, nur bin ich bei der zuständigen Schalterbeamtin voll aufgelaufen: wenn ich ein Touristenvisum haben will, wird meine Aufenthaltsgenehmigung mit sofortiger Wirkung terminiert. Soweit so gut, dachte ich mir, bis sie mir eröffnete, daß das neue Visum maximal einen Monat gilt - vom Tag der Beantragung an. "Wunderbar", dachte ich mir, "dann zahle ich sechzehn Euro für ein neues Visum, daß dann vier Tage kürzer gilt, als mein altes.".

Auf diesen Missstand angesprochen (und darauf, daß ich Ende August erst heimfliegen werde), reagierte sie mit dem noch grandiosen Vorschlag, einfach am letzten Tag meines alten Visums das neue zu beantragen. Toll, super Idee - ich bin dann nämlich während der Bearbeitung eine Woche lang ohne Pass und Aufenthaltsgenehmigung (also illegal) in China.

Letztendlich bin ich dann am nächsten Tag nochmal mit einem Wisch von meiner Uni hin, und habe das Visum für zwei Monate mit einmaliger Wieder-Einreise ausgestellt bekommen. Ohne Probleme. Von der selben Frau...

Naja, ich fahre jetzt also doch erst am Donnerstag nach Shanghai - eigentlich wollte ich schon früher hin, um Katja und Tobi zu besuchen, aber ohne Pass will ich nicht los.

Das Foto zeigt übgrigens das süße kleine Büchlein, welches früher unser Resident Permit darstellte - bevor sie es in einen blöden Aufkleber im Pass umgetauscht haben. PermaLink

no comments | post comment

Ein (fast) erfolgloser Bestechungsversuch

Ich hatte gestern in paar deutsche Abschiedsgeschenke für meine Kollegen besorgt (Werters Echte und so'n Zeug), und wollte am Schluss auch noch meinem Professor einen kleinen (von Sepp gespendeten) Rotkäppchen-Sekt als Dankeschön überreichen.

Den wollte er aber partout nicht haben - er würde nie Geschenke von Studenten annehmen, aus Prinzip nicht. Da ist er anscheinend sehr viel strikter, als viele andere Professoren in China (und >>auch in Deutschland!), stellt doch die Vetternwirtschaft hier ein großes Problem da. Aber genau dies wird wohl der Grund für seine Vorsicht sein.

Am Ende hat er den Sekt übrigens doch angenommen - ich bin ja kein regulärer Student, da "kann man ja mal 'ne Ausnahme machen". Und mein Zeugnis hat er auch unterschrieben - aber schon vorher… :) PermaLink

no comments | post comment

Chinesischer Patriotismus

Hier ein kleines Erlebnis, daß ich in den letzten Tagen mit meinen Labor-Chinesen (nein, die sind nicht weiß mit roten Augen!) hatte:

Asahi Bier Beim gemeinsamen Abschlußessen wurde, wie üblich, im Restaurant Bier bestellt. In China gibt es oft ein Bier-Mädel, das im Tsingdao-/Jinling-/Whatever-Dress inklusive arg knappen Minirock ein bestimmtes Bier "promoted" - dort, wo wir waren, war dies Asahi. Das wurde auch flugs bestellt, allerdings war, sobald die Xiaojie die Flaschen auf den Tisch stellte, die Aufregung unter den Chinesen groß: "Das ist ja japanisches Bier!"

Warum die alle so überrascht waren, ist mir immer noch nicht ganz klar, war doch die Herkunft des Bieres in riesigen Lettern genau auf der Brust des Promo-Mädels angepriesen - aber vielleicht war ich mal wieder der Einzige, der da hin gestarrt hatte… Viel wahrscheinlicher allerdings ist, daß meine verehrten Kollegen erst im Nachhinein ob des ausländischen Gastes beschlossen haben, patriotisch zu sein; vielleicht wollten sie auch nur die Gelegenheit nutzen, mir ein wenig japanisch-chinesische Geschichte näher zubringen.

Jedenfalls wurden die Flaschen flugs zurückgegeben, wobei die schon offene der Einfachheit halber mir zugeschoben wurde ("Deutschland hat ja kein Problem mit Japan, ne?"). Man selbst könne nämlich wegen der japanische Invasion vor fünfzig Jahren beziehungsweise der >>beharrlichen Weigerung, die >>begangenen Kriegsverbrechen zuzugeben oder gar zu entschuldigen, auf keinen Fall japanische Produkte unterstützen.

Kann man ja alles verstehen, die Haltung der Japaner ist nach wie vor ein Unding - aber die Chinesen sollten sich erstmal selbst bewusst machen, daß Gebiete wie Tibet und die innere Mongolei sich nicht freiwillig dem großen kommunistischen Staat angeschlossen haben, vom Taiwan-Problem mal ganz zu schweigen. Vor allem aber ist es beunruhigend, wie sehr der Versuch des chinesischen Regimes, die alte kommunistische Doktrin durch etwas neues zu ersetzen, auf fruchtbaren Boden fällt. Der Nationalismus gedeiht in China nämlich gerade ebenso gut, wie der in allen Medien gepriesene Kapitalismus...

Letztendlich haben die Chinesen dann das lokale Jinling-Bier (Jinling ist der alte Name von Nanjing) getrunken - was mir auch wesentlich besser geschmeckt hätte, aber ich hab's einfach mal dabei belassen… PermaLink

no comments | post comment

Friday, 01. July 2005

Christine, Barcelona und der Abschied

Falls sich jemand über die Stille aus Spanien wundert: heute ist Christines letzter Tag in Barcelona, und, gesetz dem Fall, daß sie im Pack-Chaos nicht verloren gegangen ist, geht es Morgen zusammen mit Saskia Richtung Deutschland.

Es ist sicher furchtbar schwer von einem Ort, an dem man ein Jahr lang gelebt hat, Abschied zu nehmen. Bei mir ist es ja (zum Glück) noch zwei Monate hin, aber ich fürchte mich jetzt schon davor… PermaLink

no comments | post comment

Nike vs. Dischord oder auch: They just did it!

Nike's stolen ad Jaja, wieder mal ein Thema über das sich alle im Internet aufregen: Nike hat einfach ein Plattencover einer Band geklaut, um damit für seine ultracoole Skater-Sparte zu werben - ohne zu Fragen. Bei der Band handelte es sich auch noch um >>Minor Threat, einer Punkband aus Amerika, die natürlich nicht ganz zum Mega-Konzern Nike passt - und deren Plattenfirma >>Dischord war natürlich auch etwas angepisst...

Böse Ironie oder Spiegel der heutigen Geschäftswelt; aber das sich Nike, ein Konzern, der ja schon mehrmals wegen fragwürdiger Praktiken in die Kritik geriet ausgerechnet bei einer Punkband bedient (eine Richtung, die nun mal für Antikapitalismus und Konsumverweigerung steht), ist wohl eher mehr als unglücklich. Nike hat sich auch recht schnell >>entschuldigt, der Druck im Internet war wohl groß genug...

Fake Bose Ad Aber darum geht es hier gar nicht - das gesagte kann man ja auf jedem erstbesten Blog nachlesen. Nein, ich wollte nur mal auf den durch die Geschichte angestoßenen >>Photoshop-Contest aufmerksam machen: Plattencover zu Werbezwecke missbrauchen. Ein paar hübsche Ideen sind schon dabei. Ich liebe Photoshop-Contests - vielleicht weil ich selbst darin so 'ne Niete bin. =)

(gefunden über >>Antifreeze) PermaLink

no comments | post comment

Barbeque

Gestern Abend hatten wir das Abschiedsgrillen mit den Chinesen, daß erstaunlich gut ausfiel. Es schien den meisten jedenfalls zu schmecken, und sie haben sogar bis nach acht Uhr durchgehalten. Partys mit Chinesen sind schon seltsam...

Hat aber trotzdem Spaß gemacht. Die "Jungs" aus meinem Labor haben mal wieder bewiesen, das gewissen Charakterzüge von Informatikern über Kulturunterschiede dominieren und wir Ausländer sind an dem Versuch gescheitert, den Text von "Einfach lieb ficken" auf Chinesisch zu übersetzen. Vielleicht ganz gut so. ;)

Naja, heute Abend gibt's dann wiedermal ein Barbeque für das Wohnheim, wobei es derzeit so aussieht als würden nur wir Deutschen kommen - auch gut, soooviel Wodka haben wir auch nicht mehr… *evilgrin* PermaLink

no comments | post comment

"完了吗?" - "完了!"

Endlich fertig. All der Stress liegt hinter mir. Die Dokumentation fertig geschrieben, Praktikum abgeschlossen. Nachher noch den Schlüssel für's Labor abgeben, und dann war's das. Achja, und mein Zeugnis abholen.

Jetzt hab ich noch 'ne Woche zum Ausspannen und einkaufen, und dann kommt auch schon Christine!

(Zur Überschrift: "wan le ma?" "wan le!" heißt "Fertig?" "Fertig!" :) PermaLink

no comments | post comment

Thursday, 30. June 2005

Stressige Tage

Ich habe gestern die letzte Besprechung mit dem Entwicklungsteam und dem Professor gehabt - war völlig unaufregend, der Gute hatte wohl kein Bock mehr.

Aber wenigstens hab ich in Nachtarbeit und einem langen Vormittag die Software noch ordentlich abgeschlossen, dokumentiert und kommentiert. Jetzt werde ich heute und morgen nur noch meine Kollegen in meinen Sourcecode einweisen, und dann war's das auch schon.

Ansonsten hab ich gerade mein eigenes Zeugnis geschrieben - ich hoffe, er unterschreibt das auch! :) Heute Abend grillen wir, die ganzen ausländischen Praktikanten, mit unseren Labor-Chinesen. Dafür muss ich noch schnell einkaufen, und Zugtickets nach Shanghai kaufen. Und zum T-Shirt-Mann muss ich auchnoch. Und...

Aber am Wochenende komm ich mal wieder dazu, Mails zu beantworten. Ich versprechs. :) PermaLink

no comments | post comment

Tuesday, 28. June 2005

Schluck!

Morgen Nachmittag Rapport beim Chef. Das heißt ich werde wohl heute ne Nachschicht einlegen. :( PermaLink
no comments | post comment

Monday, 27. June 2005

Gute Geschichten…

...erkennt man daran, daß man, sollten sie Illustrationen enthalten, einfach an ihnen vorbei liesst, sie nicht einmal ansatzweise betrachtet, als würden die Augen am den Zeilen haften bleiben und man, sobald das Kapitelende erreicht ist, hektisch zurückblättert, um ja keine von ihnen zu verpassen - obwohl sie selten so gut wie der Text selbst sind.

Schlechte Geschichten sollten sich wirklich vor Illustrationen hüten, sonst merkt man am Ende noch, wie schlecht sie wirklich sind… PermaLink

no comments | post comment

Flo(h)s Eltern

Ich habe gestern Nacht von Flo(s) Eltern geträumt. Sie kamen mich hier in China besuchen. Wie haben uns die Städte angeschaut, waren auf Parties, seine Mutter hat mit mir Bier getrunken und war sehr ausgelassen, während sein Vater alles sachlich analysiert hat und die ganze Zeit eine Brille mit lila Gläsern trug.

Der Traum hat mich daran erinnert, wie oft ich früher bei Flo(h) war, endlose Stunden in seinem kleinen Zimmer verbracht, die ersten Netzwerke (noch unter DOS) zusammen gestöpselt und die Grundlagen meines heutigen Wissen über Computer, aber viel wichtiger: einen meiner engsten Freunde gefunden habe.

Seine Eltern waren immer gegenwärtig, ob nun seine Mutter immer unter der Kiffer-Meute zu leiden hatte, die regelmäßig ihre Küche plünderte (sonst schien sie immer, die Ruhe in Person, auf dem Sofa zu sitzen und zu lesen), oder der Vater uns noch um drei Uhr morgens beim löten meines Mainboards half (dieser Mensch schien nie zu schlafen) - sie waren immer da, und immer sehr freundlich, sehr hilfsbereit. Liebe Menschen einfach - mit dem besten Akzent auf Erden.

Das einzige Mal das ich Herrn Dörfler sauer erlebt habe, war, als ich's geschafft hab, eine ganze Schale klebriger süß-sauer-Soße über den Rücken seiner Frau zu verteilen. Das war auch einer der peinlichsten Momente meines Lebens, das sag ich euch… :)

Naja, ich glaube ich muss die mal unbedingt besuchen gehen, wenn ich wieder in Oberursel bin. An der Wohnung über der Post (die es ja inzwischen auch nicht mehr gibt) hängen einfach soo viele Erinnerungen...

Träume sind schon komisch, was? PermaLink

no comments | post comment

TraMoS abgeschlossen

Ich habe am Wochenende endlich die Projektdokumentation zu TraMoS abgeschlossen. Ich hasse technische Dokumentationen. Sowas eintöniges und dröges gibt's echt gar nicht.

Wenn ich mal groß und stark bin (oder mir in Südchina einer über den Weg laufen sollte), kauf ich mir einen Affen, der diese stupide Arbeit für mich erledigt. Viel schlechter als ein unmotivierter Arne wird der sicher auch nicht schreiben...

Naja, aber seitdem ist meine Schreiblust wieder zurückgekehrt, es wird also wieder regelmäßiger hier. Ich muss jetzt zwar noch kräftig für's Praktikum programmieren, aber dabei ist Bloggen ja wie gesagt eine willkommene Abwechslung.

Jetzt muss nurnoch Jörg, mein (Äh, wie sagt man da? Mitarbeiter? Klingt so untergeben… Kollege?) ihr-wisst-schon-was-ich-meine, seinen Teil fertig schreiben. Nächste Woche ist dann Abgabetermin bei Professor Hänssgen. Hoffentlich hat sich der (doch recht große Aufwand) gelohnt. PermaLink

no comments | post comment

Sepp saves the day

Sepp drunk >>Sepp (Foto rechts, ja, der sieht immer so aus! ;) ist so freundlich, mir sein Zimmer zu leihen. Weil Christine nämlich in elf Tagen kommt, und mein Zimmergenosse dann immernoch da ist. Und Doppelzimmer ist irgendwie scheiße, wenn die Freundin da ist.

So werden wir also wie die Könige in unserem eigenen Zimmer logieren - dank Sepp, der sich irgendwo in Südchina rumtreiben wird. Und sein Reisekumpan leiht mir sogar seine Klimaanlage - die hat man oben im vierten Stock, direkt unterm Dach, auch bitter nötig. PermaLink

4 comments (by arne, sepp) | post comment


..über diese Seite
..alle Weblogeinträge

Essenzielles

Computer & Internet Sonst Freunde
Logged in Users: (0)
… and a Guest.

..alle Änderungen

< August 2012 >
SunMonTueWedThuFriSat
1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031
© 2004 – 2005 Arne Brutschy